Neues von und über Canway

04August2017

CAN FD Extension Module für das High Performance Gateway CANnect

Das bewährte Feldbus-Gateway CANnect bekommt mit dem neuen Extension Module Zugriff auf CAN FD Netzwerke (Non-ISO und ISO 11898). Die leistungsstarke Erweiterung bietet u.a. vier CAN FD Interfaces mit einer flexibel einstellbaren Datenrate von bis zu 8 MBit/s. Als Beschreibungsdateien können sowohl Fibex als auch ARXML-Datenbasen verwendet werden. Darüberhinaus sind zahlreiche Kanäle für Mess- und Steuerungsaufgaben vorhanden: Analog-Digital-Converter, Digital-Analog-Converter und Digital Outputs. 

Mehr erfahren…
16März2017

CW-401 – die intelligente Strommesszange
mit CAN-Interface

Die Strommesszange mit dem Messbereich ±30 A (weitere Messbereiche auf Anfrage) ist für eine Umgebungstemperatur von -40 °C bis +120 °C ausgelegt und erreicht in diesem Bereich durch eine Temperaturkompensation eine relative Genauigkeit von 1 %. Dank des schwenkbaren Messkopfes und der kompakt-robusten Bauweise eignet sich die Zange auch für Messungen an schwer zugänglichen Stellen. Neben dem Strommesswert kann zusätzlich die Temperatur via CAN-Bus störsicher ausgegeben werden, wodurch die Messwerte leicht in vorhandenen Toolketten verarbeitet werden können.

Mehr erfahren
16Januar2017

CANnect High Performance Gateway für CAN & LIN -
Software Release

Mit der neuen Version 1.3.4.0 wurde die Software für das Bus-Gateway CANnect mit zahlreichen neuen Features ausgestattet. So wird neben den Beschreibungs-Formaten wie CANdb, ARXML und LDF (LIN) nun auch A2L (XCP) unterstützt, um einen Zugriff auf interne Steuergerätegrößen zu ermöglichen. Eine weitere Neuheit stellt die bidirektionale Kommunikation von CAN/LIN/XCP Botschaften via Ethernet dar. Wie gewohnt, können die Verknüpfungen von verschiedenen Netzwerken bequem per Drag&Drop erstellt und sogar eine umfangreiche Restbussimulation appliziert werden.

Mehr erfahren
09Juni2016

Präzise Messung von Ruhe- und Betriebsströmen mit dem CW-425

Das CW-425 ermöglicht die Messung von Betriebsströmen im Bereich von 0 µA bis 30 A. Der weite Messbereich wird durch zwei unterschiedliche Messshunts ermöglicht, die mit einer Schaltverzögerung von weniger als 2 µs nahezu unterbrechungsfrei umgeschaltet werden.  Der Messwert des CW-425 wird über CAN-Bus ausgegeben und kann dadurch leicht in unterschiedliche Messketten eingebunden werden. Einsatzbereich des CW-425 ist z. B. die automatisierte Messung der Ruhe- und Betriebsströme von Steuergeräten an HiL-Prüfständen.

Mehr erfahren
29September2015

CANWAY und TraceTronic kooperieren

Die CANWAY TECHNOLOGY GmbH und die TraceTronic GmbH blicken auf eine erfolgreiche 3-jährige Kooperation zurück. In Zukunft werden beide Partner die Zusammenarbeit im Interesse ihrer Kunden vertiefen.

Ein Geschäftsfeld von CANWAY ist die Entwicklung, Fertigung und Inbetriebnahme von HiL-Prüfständen sowohl für Einzelkomponenten als auch für Teilsysteme. Dabei handelt es sich um komplette Systemprüfstände zum Absichern von Steuergeräten unterschiedlicher Hersteller, die während der Tests einzeln oder im Verbund betrieben werden können. Damit diese Prüfstände bei den Kunden aus der Automobil- und Zulieferbranche direkt einsatzbereit sind, liefert die TraceTronic GmbH ihre individuellen Softwarelösungen für die Testautomatisierungsumgebung, die Testdatenanalyse und das Testdatenmanagement. Zahlreiche Kunden weltweit arbeiten bereits mit ECU-TEST, TRACE-CHECK und TEST-GUIDE bestückten Systemprüfständen von CANWAY. „Die Kooperation mit TraceTronic lag für uns nah, da beide Parteien vom Leistungsportfolio des Anderen profitieren und zusammen Produkte und Dienstleistungen mit dem besten Mehrwert für den Kunden anbieten können.“ so Michael Raber, Geschäftsführer bei CANWAY. Ebenso erfreut zeigt sich auch Jens Schindler, Leiter Geschäftsentwicklung bei der TraceTronic GmbH über die erfolgreiche Projektentwicklung: „Die positive Kundenresonanz auf die in den vergangenen drei Jahren abgeschlossenen Projekte hat uns bestärkt, die Zusammenarbeit mit CANWAY zu intensivieren.“ So wird in der kommenden ECU-TEST Version 6.3 die Signal Failure Injection Unit (FIU) von CANWAY direkt angebunden. Dies bedeutet für CANWAY-Prüfstandsnutzer eine effiziente Erweiterung, da die FIU direkt aus ECU-TEST angesteuert werden kann. In Zukunft sind außerdem weitere Integrationen von CANWAY Produkten geplant und werden kundenorientiert entwickelt.

28August2015

Gründung der CANWAY RESEARCH GMBH am Standort Berlin

CANWAY erweitert mit der im August 2015 gegründeten CANWAY RESEARCH GMBH am Standort Berlin sein Standortnetzwerk. Die Gründung der CANWAY RESEARCH GMBH ist ein strategisch wichtiger Schritt zur Weiterentwicklung von CANWAY. Mit dem Fokus auf technologische Zukunftsthemen sowie Forschungsprojekte sichert sich CANWAY seine technologische Kompetenz und baut diese weiter aus. Ein Schwerpunktthema der Aktivitäten wird die sich rasant entwickelnde FPGA-Technologie sein.

Am Standort in Ostbevern wird weiterhin die gesamte Entwicklung und Produktion unserer Produkte, die Durchführung von kundenspezifischen Entwicklungsprojekten, sowie die Konzeption und Fertigung von HiL-Prüfständen angesiedelt sein. Der Standort München bleibt erste Anlaufstelle für alle Themen aus den Bereichen Vertrieb und Kundensupport. 

Mehr erfahren
22Juli2015

CW-101 CAN-USB-Interface ruggedized

Das CAN-USB-Interface CW-101 ist zusätzlich zur Standard-Version im Kunststoffgehäuse auch in einer besonders robusten Version mit einem Aluminiumgehäuse erhältlich. Der verbesserte Schutz vor Stößen und Staubeintrag erleichtert vor allem den Einsatz des Gerätes im Feld, z. B. durch Servicetechniker. Mit der mitgelieferten API (C/C++, C#) lässt sich das CW-101 leicht in eigene Programme einbinden. Neben Microsoft Windows™ werden auch Linux und Mac OS unterstützt. Einen schnellen Überblick über den CAN-Bus erhält man mit der ebenfalls mitgelieferten Software CW-901.

Mehr erfahren
29Juni2015

XCP-Gateway für CAN- und LIN-Bus

Das Multibus-Gateway CANnect unterstützt das Netzwerkprotokoll XCP. Über XCPonCAN können die in einer A2L-Datei definierten Speicherinhalte aus Steuergeräten abgerufen und geschrieben werden. Die Verknüpfung der XCP-Größen mit den Quell- und Ziel-Signalen auf anderen Bussystemen wie z. B. CAN oder LIN erfolgt per Drag&Drop in einer tabellarischen Ansicht. Zum Einsatz kommt das autark arbeitende CANnect unter anderem in Prüfständen oder bei der Integration neuer Steuergeräte in einen bestehenden Netzwerkverbund.  

Diese Webseite verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite besser zu machen. Mehr Infos hier: Datenschutzerklärung